Jetzt ist sie weg :-(



Liebe Kundinnen und Kunden,

nach fast 10 Jahren in der „Werkstatt Mattern“ möchte ich mich von Ihnen verabschieden. Der Zahn der Zeit hat leider an mir genagt – ich arbeite bereits seit mehreren Jahren mit Arthrose im Daumensattelgelenk in beiden Händen, nun ist es so schmerzhaft geworden, daß ich aufhören muß.

Holzblasinstrumentenmacherin zu werden war mit Mitte dreißig meine zweite Ausbildung und mein Herzensberuf. Direkt nach der Ausbildung, quasi noch „feucht hinter den Ohren“ hat Ingolf mir damals als absoluter Frischling im Beruf die Chance gegeben, in seiner Werkstatt einzusteigen. Über viele Jahre, letztlich bis heute, habe ich von ihm, dem Tüftler und versierten Handwerker, immer wieder neues gelernt – in so einem Beruf lernt man eh nie aus…

Nun muß ich aus gesundheitlichen Gründen gehen. Ich werde Ingolf als Lehrer, Kollegen und großartigen Spaßvogel vermissen. Ich werde Wolfgang vermissen, der immer alle Noten findet, aber auch immer alle Schlager mit mir im Duett und Duell singen konnte, ich werde Pirko vermissen, die jeden Tag einmal in die Dachetage und zurück zur Buchhaltung klettern muß und auf dem Weg immer Zeit für einen netten Plausch mit mir hatte.

Und natürlich werde ich Sie, liebe Kundinnen und Kunden vermissen – denn es hat mir immer viel Spaß gemacht, nicht nur in der Werkstatt zu schrauben, sondern Sie auch beim Instrumentenkauf zu beraten, ihnen neue Blätter zu verkaufen oder verzweifelt für Sie nach „Für Elise“ zu suchen, wenn der Notenkollege mal in der Mittagspause war…

Euch allen wünsche ich einen erfolgreichen Start in 2018!

Therese Walther